Fit durch den Büroalltag und bei ereignisreichen Kongresstagen besser durchhalten
Allgemein

Fit durch den Büroalltag und bei ereignisreichen Kongresstagen besser durchhalten

Ermüdende Umwelteinflüsse, Hitze, Zeitdruck, Lärm und schlechte Luft belasten Körper und Geist. In Büroräumen sowie in geschlossenen Ausstellungshallen bei Kongressen oder Messebesuchen können die richtigen Tricks Abhilfe schaffen. Um leistungsfähig zu bleiben ist es wichtig Geist und Körper fit zu halten. Unser Hirn braucht Energie um zu funktionieren. Wer auf seinen Körper achtet und ihn gesund hält, kann im Büroalltag leistungsstark bleiben. Um die grauen Zellen in Gang zu halten braucht es regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeit am besten in Form von Wasser.

Mit den Tipps und Tricks einer Leistungssportlerin besser durchhalten

Als Leistungssportlerin stehen bei ihr Fitness und Gesundheit ganz oben auf der Prioritätenliste. Lissi Niedereder ist als Spitzensportlerin erfolgreich unterwegs und sie hat mit ihren sportlichen Leistungen Ausdauer und Fitness bewiesen. 2015 hat sie den Vienna Night Run sowie den x cross run in Wien im Juni 2016 gewonnen.

Mit einfachen Tipps lassen sich Office Stress und körperliche Belastung, die durch monotone Bewegungsabläufe wie dem Dauersitzen kaum vermeidbar sind, besser überstehen.  Ebenso verlangen uns Kongressbesuche einiges ab. Auch hier sitzen wir viel, legen beachtliche Kilometer zurück, dabei wird meist reichlich Kaffee getrunken.  Außerdem kommen bei stetem Informations – und Networking- Input frische Luft und ausreichendes Trinken oftmals zu kurz.

Fit durch den Tag mit Lissis Tipps:

  1. Regelmäßig aufstehen und bewegen: wenn möglich nie länger als 60min am Stück sitzen! Kurz raus an die frische Luft gehen oder einfach ein paar Schritte auf und ab gehen bewirkt Wunder!
  2. Durch das lange Sitzen wird die Muskulatur oft ungleichmäßig belastet und wenn man schnell aufspringt, kann man sich schon mal etwas verreißen. Deshalb: langsam aufstehen, Arme nach oben strecken und „groß“ machen, eventuell die Nackenmuskulatur vorsichtig dehnen-das wirkt Wunder.
  3. Genug trinken – vor allem Wasser! Auf Kongressen trinkt man oft Unmengen an Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken, zuckerhaltigen Säften etc. Dabei ist ein Schluck kaltes Wasser die beste Erfrischung! Kaffee hilft natürlich um munterzubleiben, aber bitte nicht aufs Wasser vergessen J Alkohol ist bei einem Kongress mehr als unpassend und fördert vor allem nicht unbedingt die Konzentration! Wenn dann sollte er erst danach konsumiert werden.
  4. Leichte Kost zu sich nehmen: Nicht umsonst heißt es „ein voller Bauch studiert nicht gern“! auch wenn die Buffets oft noch so verlockend aussehen, bitte eher zu leichter Kost greifen und sich nicht durch die vielen kleinen Häppchen „verwirren“ lassen.
  5. Ein Powernap bewirkt Wunder: wenn Sie die Möglichkeit haben, sich kurz zurückzuziehen, dann machen Sie es. Schon ein paar Minuten Entspannung genügen oft, um sich zu erholen. Setzen Sie sich an einen ruhigen Ort, legen Sie ihr Handy weg und atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus. Noch besser: legen Sie sich kurz hin und atmen Sie ganz ruhig, schließen Sie die Augen und denken für ein paar Minuten nur an sich. Im Zweifelsfall jedoch bitte den Wecker am Handy stellen J Länger als 20min am Stück würde ich nicht empfehlen, da man danach dann oft noch müder wird!

Viel Wasser trinken, viel bewegen und die einseitig beanspruchte Muskulatur regelmäßig entspannen, so lässt sich auch der Büroalltag fitter gestalten.

Diese altbewährten Methoden lassen den Aufenthalt in der Wiener Hofburg am HR Inside Summit gewiss zu einer entspannenden Abwechslung zum Office Tag gestalten. Außerdem sind steigende Produktivität und Leistung sowie mehr Lebensfreude angenehme Nebeneffekte einer dauerhaft gesunden Lebensweise.

Über die Autorin

Die Leichtathletin Elisabeth „Lissi“ Niedereder zählt zu Österreichs erfolgreichsten Mittelstreckenläuferinnen. In den vergangenen Jahren wurde sie in ihrer Spezialdisziplin, dem 800-Meter-Lauf, mehrfach österreichische Staatsmeisterin. Insgesamt nennt sie bisher 26 österreichische Meistertitel ihr Eigen. Außerdem durfte sie Österreich bisher bereits 9x bei der Europameisterschaft der Nationalteams verteten.

Mit tristyle.at ist sie erfolgreiche Unternehmerin und war als Ö3 Challenge Headcoach immer wieder im ORF zu sehen.

Elisabeth Niedereder

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.