Flipped Classroom: Die Revolution im Bildungssystem und wie Unternehmen davon profitieren können!
Allgemein, Gastblog

Flipped Classroom: Die Revolution im Bildungssystem und wie Unternehmen davon profitieren können!

Längst sind alle Bereiche unseres Lebens von der zunehmenden Digitalisierung erfasst. Auch das Lehren und Lernen hat sich verändert und es braucht neue didaktische Konzepte, die auf die zukünftigen Herausforderungen und Anforderungen der Arbeitswelt vorbereiten. Flipped Classroom ist ein Konzept, das sich genau das zum Ziel gesetzt hat.

Paradigmenwechsel des Lehrens und Lernens:
Wenn man Erwachsene zu ihrer Schulzeit befragt, erinnert man sich stets an das gleiche Unterrichtsbild: Die Lehrkraft steht als unumstrittene Wissensautorität vor der Klasse und berichtet Fakten und Informationen, die wie von selbst in die Köpfe der Lernenden hineinströmen sollen. Dieser sogenannte „Nürnberger Trichter“ ist längst überholt und die pädagogische Forschung hat festgestellt, dass Lernen immer ein aktiver Prozess ist. Klassische Unterrichtszenarios können diesem Paradigmenwechsel nicht mehr gerecht werden. Lernenden können mit ihrem Smartphone jederzeit und überall auf das Wissen der gesamten Menschheit zugreifen und sich bei vorhandener Selbstmotivation selber (aus-)bilden. Wird dadurch die Rolle des Lehrenden obsolet? Nicht, wenn man das Potential von digitalen Medien für neue Unterrichtsszenarios nutzt.

Flipped Classroom – Der umgedrehte Unterricht:
Bei dem innovativen didaktischen Konzept des umgedrehten Unterrichts wird nun das Beste aus zwei Welten für Lernprozesse genutzt. Die Inhaltsvermittlung findet nicht mehr in der wertvollen Unterrichtszeit statt, sondern über digitale Lehr- und Lernmaterialien, die den Lernenden bereits vor dem Präsenztermin zur Verfügung gestellt werden. Die Lernenden können auf diese Materialien mobil zugreifen, selber bestimmen, wann sie lernen wollen und können jederzeit erneut auf diese Lernressourcen zugreifen. Im anschließenden Präsenztermin übernimmt der Lehrende die Rolle eines Coaches, der kooperative, problemorientierte und kreative Aufgabenstellungen vorbereitet und gemeinsam mit den Lernenden bearbeitet. Für diese ergeben sich mehrere wesentliche Vorteile gegenüber dem klassischen Unterricht:

• Aktives und an echten (beruflichen) Aufgabenstellungen orientiertes Lernen
• Kooperatives Lernen zur Entwicklung von Teamfähigkeit
• Experten als Unterstützer bei den Lernaufgaben
• Lernen in Kleingruppen
• Mehr Zeit für die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten

Umgesetzt wird das Konzept meist mit Hilfe von Lernvideos, die um analoge und/oder digitale interaktive Elemente ergänzt werden.

Potential für Unternehmen:
Aufgaben- und Arbeitsprozessbeschreibungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen nicht mehr ständig wiederholt und als Vorträge in Großgruppen vermittelt werden. Die wertvolle Zeit für Personalentwicklung findet nach der Vorbereitungsphase durch digitale Lernressourcen als gemeinsamer Lernprozess statt. Mittels Simulationen oder Ansätzen von Gamification können die Lernenden in virtuellen Räumen erste Erfahrungen mit den beruflichen Anforderungen sammeln. Die Ergebnisse dieser ersten Phase des Flipped Classroom werden dann in der Präsenzphase vertieft und ausgetauscht.
Das größte Potential des umgedrehten Unterrichts zeigt sich in der Motivation der Lernenden: Der Lernprozess wird durch die Verfügbarkeit der Materialien als selbstgesteuert erlebt. Dadurch können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer selber Verantwortung für ihre persönliche und berufliche Entwicklung übernehmen. Ein ganz entscheidendes Kriterium in der heutigen Wissensgesellschaft, in der die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen eine der wichtigsten Kompetenzen ist.

Über die Autoren

Stefan Schmid ist Leiter der Virtuellen Pädagogischen Hochschule, Mitbegründer der Initiative Flipped Classroom Austria, Hochschullehrkraft und Vortragender zu Didaktik, eLearning und Financial literacy an der Pädagogischen Hochschule Wien, am Onlinecampus Virtuelle PH, an der FH Burgenland (Masterstudiengang Wissensmanagement), für Banken, NPOs, ibw (WKÖ) in der Lehrkräftefortbildung usw.

Schmid_Stefan

Josef Buchner ist Lehrer und Hochschullehrer an der PH Niederösterreich mit dem Schwerpunkt innovative didaktische Lehr- und Lernszenarien mit digitalen Medien. Weiters ist er Mitbegründer der Plattform Flipped Classroom Austria, Lehrender in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften und Vortragender für Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologie in der Bildung (z.B. Augmented Reality, Flipped Classroom, digitale Lernrallyes usw.)
Beide sind Gewinner des Samsung mobile learning award 2015: Flipped Classroom App

Buchner_Josef

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.