Holen Sie sich 50% mehr BewerberInnen!
Allgemein, Gastblog

Holen Sie sich 50% mehr BewerberInnen!

Durch eine emotionalere Ansprache können Unternehmen den Bewerber-Pool verdoppeln.

Die aktuelle repräsentative österreichische Umfrage* zeigt, dass sich die Jobsuchenden in zwei große Gruppen zu je 50 Prozent teilen lassen: dem emotionalen und den rationalen Typ. Genau in dieser Typenunterscheidung liegt das Problem klassischer Recruiting Maßnahmen, denn diese sprechen vornehmlich den rationalen Typ an. Die fehlende emotionale Ansprache bei der Personalsuche führt dazu, dass beachtliche 50 Prozent der potentiellen Bewerber schlecht erreicht werden. Dabei ist gerade der emotionale Typ besonders spannend. Diese zeichnen sich durch eine höhere Loyalität sowie stärkere Identifikation mit dem Arbeitgeber aus.

*(500 potenzielle Jobwechsler/-sucher, innerhalb der nächsten 3 Jahre, im Alter zwischen 14 und 60 Jahren)

Hier einige Fakten der Studie jeweils die TOP 5 jeder Kategorie:

 

1) Die wichtigsten Auswahlkriterien eines zukünftigen Arbeitgebers:

74%     Arbeitsklima, Umgang zwischen KollegInnen

64%     Arbeitsplatzsicherheit

64%     Führungsverhalten / Führungsstil des Vorgesetzten

57%     Gehalt und Möglichkeiten der Gehaltsentwicklung

55%     Unternehmen sorgt sich um die Gesundheit der MitarbeiterInnen

 

2) Wo vermuten Jobsuchende die für sie passenden Stellen?

62%     Onlinejobportale

41%     Freunde/Bekannte/Verwandte/Kollegen

40%     Stellenausschreibungen in Zeitungen und Zeitschriften

37%     Websites von Unternehmen

30%     Allgemeine Internetrecherche

 

3) Was erwarten die emotionalen Typen bei der Suche des passenden Jobs:

65%     Möglichkeiten, um sich einschätzen zu können, ob man für die Stelle geeignet ist

61%     Unverbindliche Kennenlernmöglichkeiten des Unternehmens, Vorgesetzten, KollegInnen, des Arbeitsplatzes und der Aufgaben

56%     Möglichkeiten noch vor der Bewerbung Fragen stellen zu können

54%     Virtueller Rundgang durch das Unternehmen

54%     Vorstellung des Teams als Bild mit Text oder Video

 

Welche Schlüsse können Sie aus diesen Studienergebnissen ziehen?

Ihre Zielgruppen sind nicht nur die potenziellen BewerberInnen, sondern auch deren persönliches Umfeld.  Wir sprechen daher vorerst potentielle InteressentInnen an.

Dazu braucht es eine Art Landing-Page, speziell  für emotionale Typen, wo diese mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Arbeitswelt erfahren können.

Achtung bei Fotos und Videos. Der Anspruch Ihrer Zielgruppen sind keine „Hochglanz-Produktionen“ und standardisierte Formate. Sie erwarten vielmehr authentische, realitätsnahe und ehrliche Darstellungen. Was es zwar günstiger macht, aber trotzdem einer professionellen Planung und kontrollierten Schaltung bedarf.

 

Über den Autor: 

Heinz Herczeg MBA, Gründer und Geschäftsführer der lifeCREATOR CONSULTING war über 25 Jahre Head of HR in internationalen Konzernen. Er vereint in seinem Kompetenzprofil die drei Disziplinen HR, Marketing und Vertrieb. Diese Kombination ermöglicht es ihm gemeinsam mit HR- und Marketingabteilungen effektivere Employerbranding- und Recruitinglösungen zu entwickeln.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.