Resilienz – Den Stress wegatmen
Allgemein, Gastblog

Resilienz – Den Stress wegatmen

Resilienz ist die Kunst, durch Stürme zu navigieren. Resilienz macht uns anpassungs- und widerstandsfähig und ermöglicht uns, auf Unerwartetes rasch zu reagieren. In der Pandemie war Resilienz bei jedem einzelnen von uns gefragt. Nadine Rass ist Golfprofi und Resilienztrainerin. Im Interview verrät sie Tipps und Methoden, wie wir unsere Widerstandskraft auch in schwierigen Zeiten stärken können.

Hat uns Corona mehr gefordert oder gestresst? Merken Sie das in Ihrer Arbeit?

Auf jeden Fall, der soziale Kontakt fehlt, den der Mensch für seine mentale Balance braucht. Die Dosis der Überforderung ist enorm gestiegen – es fehlen Pausen, der Tratsch beim Kaffee und der Abstand zur täglichen Performance. Die Online-Meetings sind nahtlos ohne Kurzpausen ineinander übergegangen – das ist zu viel für den Körper. Gegessen wird – wenn überhaupt – nebenbei und die Konzentration ist futsch.

Ist unser schnelllebiges, digitales Zeitalter Schuld daran, dass Burnout und psychosomatische Leiden zunehmen?

Die Dosis macht das Gift, wie schon Paracelsus sagt. Das reine Arbeiten am PC ist nicht dafür verantwortlich, jedoch die zeitliche Intensität und der mangelnde körperliche Ausgleich schaffen die Dysbalance zwischen körperlicher Bewegung und kognitiver Arbeit.

Wie kann ich mich am besten für eine herausfordernde Phase wappnen?

Aktive Regenerationspausen wichtig nehmen und das MACHEN – im Klartext: täglich mindestens 30 Minuten rausgehen, Atemübungen, leichte Herz-Kreislaufbewegungen, hochwertiges Essen abseits des Arbeitsplatzes einnehmen, Balance- und Entspannungsübungen am Ende des Tages, um den Körper als Stressventil zu nutzen und abzuschalten. Erfolge feiern, Pausen machen, bevor ich mich in die nächste Challenge stürze.

Was können Führungskräfte tun, um ihre Teams resilienter zu machen?

😉 In professionelle Coaches wie uns investieren, die mit Know-how und als Trainer die Teilnehmer an die Hand nehmen. Gemeinsam mit ihnen aktive Übungen machen statt nur darüber zu berichten. Oft spürt der Mitarbeiter durch den gemeinsamen Start ins Tun, wie es ihm geht und dass es einige Problem löst – spätestens dann, wenn er dadurch wieder gut schläft und die Leistungsfähigkeit wieder steigt.

Resilienz, Motivation und Leistungsfähigkeit sollten nachhaltig sein. Wie kann das gelingen?

Die Balance zwischen Denken und Bewegen aufrecht zu halten, entwickelt Widerstandskraft gegen Stress. Habe ich Abstand vom Leistungsdruck, kann ich erneut Motivation tanken und neu starten. Prioritäten setzen, es ist nicht alles gleich wichtig, auch wenn es auf den ersten Blick so erscheint. Der Fokus soll darauf gerichtet sein, was notwendig ist und ich lasse mich nicht ablenken von Hektik und Angst – beides ist meiner Meinung nach in unserer Arbeitswelt derzeit künstlich hochgepusht.

Mehr zum Thema Resilienz gibt es bei der oö. HR-Tagung HR Connect(s) vom 9. bis 10. September in Linz. Das Human Capital Management der oö. Standortagentur Business Upper Austria hat namhafte Experten für Vorträge und Workshops gewonnen. Auch Nadine Rass wird einen Impulsvortrag halten.

www.hrconnects.at

 

Nadine Rass ist Golfprofi und Resilienztrainerin. Die gebürtige Tirolerin hat aus dem Mentaltraining des Profisports ihr eigenes ganzheitliches Coaching-Konzept entwickelt.

Nadine Rass.jpg © AngeloLair.com

 

 

Über die Autorin: 

Petra Danhofer ist Mitarbeiterin in der Unternehmenskommunikation der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Die erfahrene Journalistin ist zuständig für die Medienarbeit, für Medienkooperationen und Kundenmagazine.
www.biz-up.at

Foto: kontakt_danhofer_petra.jpg © Business Upper Austria

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.