Wie Cornerstone-Kunden Karrierechancen für ihre Mitarbeitenden schaffen
Allgemein, Gastblog

Wie Cornerstone-Kunden Karrierechancen für ihre Mitarbeitenden schaffen

Lernen und sich kontinuierlich weiterbilden ist ein natürliches Verlangen unseres Wesens. Unternehmen haben jedoch oft Schwierigkeiten, dabei die Lernwilligkeit ihrer Mitarbeitenden für ihre Ziele und auf den künftigen Personalbedarf gerichtet zu nutzen.

Im Cornerstone 2022 Global Skills Report fanden wir heraus, dass 97 % der leistungsstarken Unternehmen vom positiven Effekt von Talententwicklungslösungen zur Weiterentwicklung ihrer Mitarbeitenden überzeugt sind. Umso wichtiger ist es, für die Mitarbeitenden bestmögliche, individuelle Entwicklungsprogramme zu erstellen und interne Mobilität zu ermöglichen.

Menschen dazu ermutigen, ihre Entwicklung selbst in die Hand zu nehmen

Unseren Untersuchungen zufolge geben 95 % der Mitarbeitenden, in leistungsstarken Unternehmen an, dass ihr Unternehmen sich für die Mitarbeitenden verantwortlich fühlt und ihnen hilft, sich beruflich weiterzuentwickeln. Wenn Unternehmen in die Zukunft ihrer Mitarbeitenden investieren, stärkt dies das Vertrauen in das eigene Unternehmen.

Und genau diesen Ansatz verfolgt Alstom, führender Anbieter von Bahntechnik.

„Wenn Sie wollen, dass Mitarbeitende die eigene Karriere vorantreiben, müssen sie ihnen die passenden Instrumente in die Hand geben. Diese sollten es ihnen ermöglichen, sich selbst einzuschätzen und ihren individuellen Entwicklungsplan zu erstellen.“

Generali, ein Finanzdienstleistungsunternehmen, hat seine Mitarbeitenden inspiriert, indem es ihnen die Möglichkeit gab ihre individuellen Lerneinheiten frei in ihren Zeitplan zu integrieren. Eine personalisierte Lernerfahrung ist in den meisten Fällen besonders zielführend, da Mitarbeitende so die Kontrolle über ihre eigene Entwicklung übernehmen.

Um Mitarbeitende zusätzlich zum Lernen zu ermutigen ist ein möglichst einfacher Zugang erforderlich: Je leichter der Zugang, desto positiver die Lernerfahrung. Der weltweit größte Einzelhändler für Hörgeräte, Amplifon, hat festgestellt, dass dies der Schlüssel zur regelmäßigen, freiwilligen Nutzung ist.

„Wir wollen, dass Lernen Spaß macht und leicht zugänglich ist. Das ist vor allem für unsere Mitarbeitenden in den Filialen wichtig. Insbesondere durch die vielen Kundentermine ist bei uns immense Flexibilität gefragt. Deshalb bieten wir ihnen heute die Möglichkeit, überall und jederzeit zu lernen und sich weiterzubilden. Egal ob online oder offline und egal auf welchem Gerät.“

Für nur 40 % der Mitarbeitenden, die nach Informationen über Kompetenzentwicklung und Wachstum in Unternehmen suchen, ist die interne Kompetenz- und Entwicklungsplattform bisher die erste Anlaufstelle. In besonders leistungsstarken Unternehmen ist die Lage eine andere und der Prozentsatz deutlich höher: Rund 80 % der Mitarbeitenden greifen hier auf die interne Entwicklungsplattform als erste Anlaufstelle zurück und wünschen sich eine stetige Erweiterung der Lerninhalte von ihren Arbeitgebenden.

Aufstiegschancen offenlegen und die interne Mobilität steigern

Qualifikations- und Karriereentwicklung funktionieren Hand in Hand. Sind Unternehmen sich bewusst über ihren künftigen Personalbedarf, können sie ihre Mitarbeitenden auf dem individuellen Karriereweg gezielt begleiten. Der Einsatz von Talent-Management-Technologien ermöglicht es den Mitarbeitenden, ihren gewünschten Karriereweg durch eine bessere Sicht auf benötigte Fähigkeiten und deren Auswirkungen zu planen. Insbesondere Mitarbeitende, die in Ihrem Unternehmen eine Zukunft sehen, bleiben mit größerer Wahrscheinlichkeit Teil des Unternehmens.

Wir haben herausgefunden, dass 74 % der Mitarbeitenden sich eine maßgeschneiderte und umfassende Karriereberatung wünschen. Gerade bei einer solchen Beratung ist es besonders wichtig, interne Mobilität im Unternehmen deutlich zu machen. Und das ist, was Interfor, einer der größten Holzproduzenten der Welt, seinen Mitarbeitenden geboten hat.

„Eines der Programme, von dem wir glauben, dass es uns zu Erfolg verhilft, ist unser Karriereentwicklungsplan. Dabei handelt es sich um ein internes Programm für Mitarbeitende und Führungskräfte, welches ihnen die Möglichkeit bietet, lang- und kurzfristige Ziele anhand der Unternehmensstrategie und den persönlichen Zielen zu entwickeln. Der Karriereentwicklungsplan implementiert automatisch Überprüfungsmöglichkeiten zum Nachhalten der Fortschritte. Diese werden zudem zweimal jährlich mit den persönlichen Zielsetzungen und der Unternehmensstrategie überprüft, sodass die kontinuierliche Zielverfolgung gewährleistet ist.“

Das Engagement von Interfor bezieht sich auf den gesamten Talententwicklungszyklus und alle Ebenen des Unternehmens, einschließlich der Führungsebene.

„Wir konzentrieren uns sehr auf Mobilität, Wachstum und die Entwicklung unserer zukünftigen Führungskräfte. Das tun wir unter anderem mit unserer Nachfolgeplanung, die wir Talent Review nennen. Das ist ein Prozess, der es unseren Führungskräften ermöglicht Lücken in ihrem Team und Mitarbeitende mit hohem Potenzial zu identifizieren. Durch dieses Vorgehen lassen sich einerseits leichter Nachfolger innerhalb des Unternehmens bestimmen und andererseits die nächste Generation von Führungskräften ausbilden.“

So entsteht eine Win-Win-Situation. Die Unternehmen können ihre aktuellen und zukünftigen Positionen mit Talenten besetzen, die schon Teil des Unternehmens sind. Gleichzeitig erhalten Mitarbeitende die Möglichkeit, ihre Karriere auf eine Weise voranzutreiben, die sie sich vielleicht nie hätten träumen lassen.


WIR FREUEN UNS SCHON AUF CORNERSTONE AM HR INSIDE SUMMIT 2022!


 

Weitere interessante Artikel unserer Gastblogger findet ihr hier: BLOG

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.