Corporate TV für die interne Kommunikation nutzen
Award, HR Award - Tools & Services

Corporate TV für die interne Kommunikation nutzen

Video ist ein starkes Tool um Unternehmenserfolge, Kolleginnen, Kollegen und Servicethemen sichtbar zu machen. Ein Blick auf „Gemeinsam BRZ“, ein neues Videoformat für die BRZ-interne Kommunikation.

Interne Kommunikation neu denken

Das BRZ beschäftigt derzeit rund 1.550 Mitarbeiter:innen in unterschiedlichsten Bereichen. Der Standort in Wien Mitte wird ebenso genutzt wie die Möglichkeit, bis zu 60% der Arbeitszeit in Teleworking zu arbeiten. Die interne Kommunikation von Leistungen der Teams und Mitarbeiter:innen, Service-Themen und Company-Announcements wird vorrangig über das BRZ Intranet abgewickelt. Mit „Gemeinsam BRZ“ haben die Abteilungen HR sowie Strategy & Communications einen neuen Weg gefunden, die interne Kommunikation persönlicher, lebendiger und facettenreicher zu gestalten. Das „Wir“ steht dabei stark im Mittelpunkt.

Unternehmens-Spirit erlebbar machen

Das BRZ setzt beim Employer Branding auf Maßnahmen entlang der gesamten Candidate Journey. Ein Fokus liegt dabei auch beim Halten aktiver Mitarbeiter:innen. Um einen gelebten BRZ-Spirit zu unterstützen und den Zusammenhalt im Unternehmen zu stärken wurde ein neues internes Kommunikationsformat entwickelt: „Gemeinsam BRZ“, das als monatliche Mitarbeiter-TV-Sendung konzipiert ist.

So funktioniert „Gemeinsam BRZ“

„Gemeinsam BRZ“ ist eine Videoserie für das BRZ Intranet, die regelmäßig zu Beginn des Monats erscheint. Die Aufbereitung der Sendung orientiert sich an den klassischen Zielen des Infotainments: Lernen, Inspirieren, Unterhalten und Informieren. Ausgehend von der Idee, das Format des lockeren, informativen Frühstückfernsehens auf die interne Bewegtbild-unterstützte Mitarbeiter:innen-Information umzulegen zeigt „Gemeinsam BRZ“ erfolgreiche Projektleiter:innen, engagierte Mitarbeiter:innen, Meilensteine des BRZ aber auch Servicethemen, die bei der täglichen Arbeit unterstützen. Ein Fokus liegt auch auf der internen Kommunikation von bestehenden Benefits. „Gemeinsam BRZ“ ist ein modernes, innovatives, gleichzeitig – dank des vorhandenen Studios im BRZ – kostengünstig und einfach zu produzierendes Sendungsformat, das den Zusammenhalt, die Identifikation mit dem Unternehmen, aber auch das Informationsniveau in der internen Kommunikation stärkt.

Das Grundkonzept des Sendungsverlaufs besteht aus

  1. Einem erfolgreichen Projekt oder einer zentralen Anwendung des BRZ. Hier stellen die involvierten Mitarbeiter:innen ihre Tätigkeit vor, informieren über den BRZ-Bezug und stellen auch Kolleginnen und Kollegen vor, die am Projekt beteiligt sind. Persönliche Anekdoten oder Lösungswege bei Herausforderungen dienen anderen Kolleginnen/Kollegen als Inspiration oder Möglichkeit, etwas dazuzulernen.
  2. Im Service-Teil informieren Kolleginnen und Kollegen über arbeitsrelevante Themen, Benefits oder Angebote für Mitarbeiter:innen.
  3. Im Schlussteil werden persönliche Hobbies, Ausschnitte aus Videos z.B. von Veranstaltungen oder sonstige interessante, eher persönliche Eindrücke transportiert. Der Fokus liegt hierbei auf Unterhaltung und dem Wunsch, die Kolleginnen und Kollegen des BRZ näher kennenzulernen. Auch Benefits des BRZ und Angebote des Betriebsrats werden hier präsentiert.

Unsere Learnings

Videos zu drehen ist nicht umsonst die „Königsklasse“ der visuellen Kommunikation. Der Produktionsaufwand kann schnell relativ hoch werden, auch wenn „nur“ für intern produziert wird und daher keine sendetaugliche Qualität erforderlich ist.

Hier einige Tipps für die regelmäßige Produktion von Videos zu internen Kommunikation:

Tipp #1: Fixe Hardware erleichtert die Produktion

Für regelmäßig nach dem gleichen Schema produzierte Videos ist fix installierte Technik von Vorteil. Im BRZ haben wir das mit einem Streaming-Studio gelöst, das Kamera, Beleuchtung, Ton usw. dauerhaft zur Verfügung stellt. Aufwändiges Setup entfällt dadurch, die Macher:innen von „Gemeinsam BRZ“ können das Studio buchen und in wenigen Minuten sofort mit der Produktion der Inhalte beginnen. Da großteils „Live on Tape“ produziert wird, also die meisten Schnitte auf verschiedene Kamerapositionen bereits während der Aufnahme eingebaut werden, entfällt eine sehr aufwändige Post-Produktionsphase. Tools wie ein einfach zu bedienendes Schnittpult sind hier hilfreich und können auch für Livestreamings verwendet werden.

Tipp #2: Einem Sendeschema folgen

„Gemeinsam BRZ“ folgt dem für Infotainment bekannten Schema „Lernen-Inspirieren-Unterhalten-Informieren“ und versucht diese Elemente in jeder Sendung vorkommen zu lassen. Das Schema unterstützt bei der Themenfindung und ermöglicht dem/der Zuseher:in eine Orientierung im Sendungsablauf.

Tipp #3: Bewerbung nicht vergessen

Neue Kommunikationsformate müssen auch intern erst „gelernt“ werden. Ein Video ins Intranet zu stellen reicht meist nicht aus, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erzielen. Auch intern sollte für ein neues Format auf bereits bekannten Kanälen die Werbetrommel gerührt werden. Für „Gemeinsam BRZ“ setzen wir auf dauerhafte Präsenz auf der Intranet-Startseite, regelmäßige News-Beiträge, Kommunikation über Geschäftsführungs-Infoveranstaltungen und starke Verlinkung zwischen ähnlichen Beiträgen im Intranet. Die Erfahrung zeigt: man kann gar nicht genug auf neue Informationsangebote hinweisen.

 


Über den Autor

BRZJulian Unger ist Jurist und Kommunikationsexperte und seit drei Jahren Mitarbeiter im Team Strategy & Communications im BRZ. Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte liegen in der externen Kommunikation, im Bereich Employer Branding und in der Weiterentwicklung von Video-Formaten für die Onlinekanäle des BRZ.

 


 

Andere Beiträge zu der Kategorie Tools & Services findet ihr hier: BLOG

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.