Frechmutiges Personalmarketing: So geht’s! Ein Blick hinter die Kulissen einer Behörde
Allgemein, Personalentwicklung

Frechmutiges Personalmarketing: So geht’s! Ein Blick hinter die Kulissen einer Behörde

Ausgangslage und Zielsetzung:

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat wie viele Behörden mit Vorurteilen zu kämpfen. Sehr gut ausgebildete Fachkräfte im Finanzsektor bringen Attribute wie hochspannend, erfrischend unkompliziert oder international kaum oder zu wenig mit uns in Verbindung – obwohl genau das Pluspunkte der FMA als Arbeitgeber sind. Die zwar schöne, aber periphere Lage erschwert die Suche zum Beispiel auf dem Finanzplatz Zürich zusätzlich. Die FMA hat sich daher zum Ziel gesetzt, dieses Bild zurechtzurücken und genau diesen Vorteilen eine Bühne zu bieten. Im Wissen, mit damit einen Langstreckenlauf und keinen Sprint zu starten.

Strategischer Ansatz:

Entlang der bereits vor sechs Jahren entwickelten Employer Value Proposition (EVP) werden mit großer Lust an erfrischender Kommunikation Schritt für Schritt Verbesserungen vorgenommen. Kein „Big Bang“, sondern kontinuierliche Entwicklung des Personalmarketings. Die einzelnen „Puzzlestücke“ werden weitestgehend inhouse entwickelt und greifen mittlerweile perfekt ineinander. Die FMA, die andere in Bezug auf die korrekte Geschäftsführung beaufsichtigt, steht in Sachen Kosten selbst im Scheinwerferlicht der Politik. Darum wird fast alles im kleinen HR-Team selbst erfunden und umgesetzt.

Umsetzung:

Die bildstarke Karriere-Website ist das Herzstück des Arbeitgeberauftritts. Konzeption, Bilder und Programmierung: made with love in Liechtenstein, könnte man sagen. Fast alle Mitarbeitenden sind mit Bild (vom internen Fototeam selbst gemacht) und Statement vertreten, fast ein Dutzend auch mit Video. Um den besonderen Teamgeist und die überraschend große internationale Ausrichtung aufzuzeigen, nutzen wir Instagram. Und wer will, kann Personalchef Martin Schädler auf einem akustischen Rundgang durch die FMA begleiten – per Podcast. Auf kununu wird der Dialog gepflegt und LinkedIn sowie XING intensiv mit News und Geschichten bespielt. Und dann wäre da noch die ganz besondere Herzensangelegenheit der FMA: Der Karriere-Reiseblog. Diese mit Kategorien wie ein Reiseführer bestückte Microsite zeigt mit vielen Stories die Vorzüge des „Ländles“ und den Teamspirit auf eine höchst unterhaltsame Weise. Verantwortlich für den Content: Eine Praktikantin. Programmierung und Umsetzung: Natürlich inhouse. Typisch FMA.

Wertschöpfung:

Wir verzeichnen starke Zuwachsraten (plus 30%) bei den Seitenzugriffen auf die Karriere-Website. Wir haben die LinkedIn-Follower in einem Jahr auf über 3400 verdoppelt und können die Stellen im Schnitt einen ganzen Monat schneller besetzen. Der KPI, den wir am Schlechtesten messen können, ist aber unser Liebster. Es sind die Feedbacks unserer Bewerberinnen und Bewerber. Viele sagen, die FMA erst durch den stimmigen, informativen und sehr persönlichen Arbeitgeberauftritt als nächsten Karriereschritt in Betracht gezogen zu haben. Und wenn Sie uns fragen worauf wir besonders stolz sind: Es ist der lange Atem, mit welchem wir das Thema vorantreiben, in unserem kleinen Team und zusätzlich zum Tagesgeschäft. Wir freuen uns schon auf die nächsten fünf Jahre „Personalmarketing made with love in Liechtenstein“.


Martin Schädler stellt in der Session am HR Inside Summit das Personalmarketing und den gesamten Arbeitgeberauftritt der FMA vor. Dabei erhalten die Teilnehmenden folgende 3 Top-Outputs:

  • Best Practise Beispiel (inkl. Kennzahlen) aus 1. Hand: Ideen, Impulse und Inspirationen für den eigenen Arbeitgeberauftritt;
  • 10 Tipps für gutes HR-Marketing in Behörden;
  • Mut, selber neue Sachen auszuprobieren und damit mutiger werden

Details zu dieser Session findest du im Programm des HR Inside Summits.


Über den Autor

PersonalmarketingMartin Schädler, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Bereich Operations bei der FMA Liechtenstein

(Anmerkung: in dieser Funktion unter anderem als Personal- und Finanzchef tätig)

Martin Schädler ist Mitglied der Geschäftsleitung der FMA Liechtenstein und verantwortet neben IT und Finanzen auch das HR. Stetige Weiterbildung gehört zu seinem Credo. Der Ur-Liechtensteiner, Vater von vier Kindern und begeisterte Sportler erlangte das letzte seiner Masterdiplome in Human Resources Leadership. Martin Schädler ist auch Diplomierter Ingenieur FH und im Besitz eines Executive MBA in Entrepreneurial Management. Ursprünglich absolvierte er eine Lehre als Automechaniker.

 


Einen anderen Blogbeitrag von Martin Schädler zum Thema Karriere Reiseblog findet ihr hier: BLOG

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.