Das war der HR Inside Summit 2018
Allgemein

Das war der HR Inside Summit 2018

Es ist ein Monat nach dem 4. HR Inside Summit, die Nachbearbeitung ist im Großen und Ganzen erledigt und ich kann ohne Druck auf einen tollen HR Inside Summit 2018 zurückblicken.

9.10. Aufbautag:

7:00 Uhr: Das Team betritt nach einem Jahr wieder die Hofburg und man muss sagen, die Location hat an Glanz nicht verloren. Nach einem kleinen Frühstück werden die Posten bezogen und schon geht der ganze Trubel los. Das Telefon klingelt pausenlos, Lieferungen werden angenommen und verteilt, die Technik zaubert auf der Mainstage.
Einstweilen startet das Packing für die mehr als 1.500 Goodiebags. Das ganze Team hilft und gemeinsam wird gepackt und geschlichtet.

13:30 Uhr: Das Essen ist da! Sindys Eltern kommen mit vollen Sackerln chinesischem Essen an, um unsere Lebensgeister wieder zu wecken. Das war auch höchste Zeit, wir besprechen uns kurz, was noch zu tun ist und weiter geht’s!
Unsere Promotoren werden durch die Räume geführt und gebrieft, die ersten Sessionleiter richten schon ihre Räume her, die Zeit vergeht wie im Flug.

18:00 Uhr: Große Generalprobe auf der Hauptbühne. Das Introvideo sorgt dieses Jahr für einige Überraschungen, das Team ist dieses Jahr ein wichtiger Teil des Openings. Die Generalprobe klappt schon mal 😉.

22:00 Uhr: Das Team verlässt die Hofburg voller Motivation für den Summit Tag 1. Zuhause merkt man dann, dass man sich doch schon ganz viel bewegt hat – unsere Vorfreude ist trotzdem noch voll da.

10.10. Tag 1: Jetzt geht´s los!

Treffpunkt Hofburg: 7:00 Uhr
Die Ruhe vor dem Sturm, ein letztes Briefing. Jeder hat seine Checkliste, ich arbeite meine Handynotizen ab, in der Nacht wird noch schnell alles Mögliche in den Teamchat getippt. Der Sessionraum ROT wird noch vorbereitet, der Bundespräsident gab dort am Vorabend ein Galadinner. Deshalb muss alles schnell gehen, wir wuseln durch die Hofburg.

8.30 Uhr: Die ersten Besucher.
In der ganzen Hofburg riecht es schon nach dem Frühstück der Spendit AG – frisch gebackene Plunder und Kaffee erfüllen die Hofburg. Langsam trudeln die ersten Gäste ein und verschaffen sich einen Überblick über die Messe.

09:30 Start Mainstage
Kurz vor dem Start sind wir alle schon ein bisschen nervös, dieses Mal liegt es nämlich auch an uns, ob das Intro und somit die Eröffnung gut funktioniert. Man sieht viele bekannte Gesichter und freut sich, dass es endlich losgeht. Die Stimmung ist gut, Sindys Baby scheint sich noch ganz Wohl im Bauch zu fühlen und wir starten mit einer Keynote von Paul Osincup, Humorist und auch an diesem Tag Aufwecker der HR-Nation, Gelächter von den ersten bis zu den letzten Reihen – ein gelungener Start in den Tag.

Nach dem Mainstage Programm geht es gleich weiter in die Sessions, dieses Jahr gab es dazu keine Voranmeldungen, deshalb bilden sich schnell Schlangen vor den Sessionräumen. Auch wenn man keinen Platz mehr in seiner Lieblingssession ergattert hat, kann man sich in einen der zahlreichen Pop-Up Workshops über die neuesten Trends und Innovationen im HR Bereich informieren – und das ohne Voranmeldung oder Registrierung! Deshalb sind diese auch nach ein paar Minuten prall gefüllt und auf der Messe wird es ruhiger.

 

Tag 1 läuft und ich merke im Großen und Ganzen keine groben Pannen. In einem Raum riecht es nach Schokolade, im anderen nach frisch gepressten Vitaminsmoothies, Ruhe findet man in der WIFI Relax Area, der Kaffee fließt und die Atmosphäre passt – man hat das Gefühl, man kennt jeden und ist den ganzen Tag im Gespräch.
Den Abschluss des ersten Tages bildet die HR-Award Gala. Auch in diesem Jahr hatten wir wieder viele innovative und inspirierende Einreichungen die aufzeigen, dass die HR Szene Österreichs jede Menge großartige Projekte und Ideen zu bieten hat.
Kurz vor 22:00 Uhr gehen auch die letzten Gäste und wir schließen die Hofburg für den heutigen Tag – morgen geht es weiter!

11.10. Tag 2: Wir werden routinierter.
Der zweite Tag startet für uns wieder um 07:00 Uhr – aber dieses Mal merkt man, dass die Stimmung im Team einfach viel entspannter ist. Wir wissen, was auf uns zukommt und freuen uns auf das Programm des zweiten Tages. Auch das Mainstage Intro machen wir heute schon mit links, dieses Mal ist es LinkedIn, die uns mit einem leckeren Frühstück willkommen heißen.

09:30 Uhr, die Mainstage startet wieder und der zweite HR Inside Summit Tag geht los. Wir starten dieses Mal international in den Tag, besonders beeindruckend war die Keynote von Beth Loeb Davies, welche 6 Jahre HR Director bei Tesla war und den Aufstieg des Giganten live miterlebt hat – Inspiration pur!
Infos zu den Inhalten der Keynotes, Sessions und Pop Up Workshops findet ihr entweder wunderbar zusammengefasst auf Eva Selans Blog, die detaillierteren Unterlagen und Präsentationen auf unserer Webpage zum Download.

Auch an Tag 2 erfreuen sich die Sessions regen Besucherzustroms und ich erhalte viel wertvolles Feedback, das mir sicherlich im nächsten Jahr weiterhelfen wird, die Sessionanmeldung und auch den Besuch der Sessions vor Ort einfacher zu gestalten.

Der Tag vergeht unheimlich schnell, was fast schon etwas erschreckend ist, weil alles wie am Schnürchen läuft. Das Feedback einiger Teilnehmer, mit welchen ich auch ein paar Worte wechseln konnte, ist gut. Natürlich gibt es auf der ein oder anderen Seite noch Optimierungsbedarf, das wissen wir auch und versuchen, jedes Jahr das gesamte Feedback für die Planung des nächsten Summits zu berücksichtigen.

Wir haben dieses Jahr ein Experiment gewagt und nach dem Closing auf der Mainstage noch zwei Sessionblöcke angehängt. Ob dies den gewünschten Effekt erzielt hat, ist fraglich, dies ist auf jeden Fall etwas, woran wir noch arbeiten müssen. Der Abbau geht wie jedes Jahr irgendwie 100 Mal schneller von statten als der Aufbau – immer wieder ein Phänomen.
Um 20:00 Uhr haben wir so gut wie alles erledigt, die Hofburg ist wieder leer, die Technik hat abgebaut – und wir haben Hunger!

Meine Stimmung: Müde Beine, viel Adrenalin und sehr zufrieden!
Jetzt, wo die Nachbearbeitungen schon dem Ende zugehen, fängt man erst an zu realisieren, was wir als Team eigentlich auf die Beine gestellt haben. Und das Team sind nicht nur die Überall Mitarbeiter, sondern jeder einzelne Techniker, jeder Promotor, jede Reinigungskraft hat dazu beigetragen, dass der HR Inside Summit auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Wir sagen DANKE!

 

Ich hoffe, wir sehen uns auch nächstes Jahr wieder. Am besten jetzt schon den Termin vormerken: 09.-10. Oktober HR Inside Summit 2019

Zu guter Letzt noch meine persönlichen Lieblingsshots 2019:

 

Über die Autorin:

Lisa ist für das Programm- und Speakermanagement am HR Inside Summit zuständig und betreut als ihr Herzensprojekt den HR Inside Club.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.