Mehr Projekte, mehr Möglichkeiten: Wie Coca-Cola HBC Österreich mit dem digitalen Opportunity Marketplace Karriere-Chancen schafft
Award, Gastblog

Mehr Projekte, mehr Möglichkeiten: Wie Coca-Cola HBC Österreich mit dem digitalen Opportunity Marketplace Karriere-Chancen schafft

Weiterentwicklung und die Förderung von Know-how und Talenten sind bei Coca-Cola HBC Österreich seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit dem Opportunity Marketplace hat das Unternehmen nun eine virtuelle Plattform geschaffen, die dieser Philosophie Rechnung trägt und Projektzusammenarbeit auf mehreren Ebenen fördert.

„Wir möchten unseren Mitarbeitenden helfen, ihre Karrieren voranzutreiben und sich professionell weiterzuentwickeln. Denn wie wir als Unternehmen wachsen, hängt auch davon ab, wie sich unser Team entwickelt. Mit der Einführung unseres digitalen Opportunity Marketplace stellen wir einerseits sicher, dass unsere Mitarbeitenden schnell und einfach Zugang zu intern angebotenen Projektmöglichkeiten haben. Gleichzeitig unterstützen wir Projektverantwortliche, jene Talente zu finden, die sie für ihr Vorhaben benötigen“, verdeutlicht Bettina Augeneder, Human Resources Director bei Coca-Cola HBC Österreich, den strategischen Hintergrund der Initiative.

Der intern frei zugängliche Opportunity Marketplace ist eine effiziente, virtuelle Plattform, die dazu dient, persönliches und berufliches Wachstum zu fördern und gleichzeitig Ressourcen optimal zu verteilen. „Critical Experiences anhand von Projekten zu erlernen und sich anzueignen, fördert das persönliche sowie das berufliche Wachstum und trägt letzten Endes positiv zur Mitarbeiter-Retention sowie Engagement bei. Der Opportunity Marketplace stellt somit eine Win-win-Situation für das gesamte Team dar“, ist Bettina Augeneder überzeugt.   

Die Plattform bietet dabei vielfältige Möglichkeiten:

  • Spannende abteilungs- oder sogar länderübergreifende Projekte, daher ist die Mitarbeit an den Projekten nicht nur physisch, sondern auch virtuell möglich. Gerade in Zeiten wie diesen, ist virtuelles Arbeiten ein täglicher Bestandteil und daher auch ein wichtiger Zukunftsaspekt Projekte auch virtuell voranzutreiben.
  • Jede Führungskraft kann von sich aus ein oder mehrere Projekte auf die Plattform stellen und den Aufruf zur Mithilfe starten.
  • Jeder Mitarbeitende kann ein Profil mit eigenen Fähigkeiten und Verfügbarkeiten sowie Interessen, Erfahrungen und Vorlieben anlegen.
  • Dies ermöglicht es den Projektverantwortlichen, Profile zu sichten und die passenden Teammitglieder für ihre Projekt zu finden.

Durch all diese Funktionen ermöglicht es der Opportunity Marketplace darüber hinaus, Teams mit höherer Arbeitsbelastung zu unterstützen.

Das Projekt wird von einer internen Kommunikationskampagne begleitet. Mit Ausrollung über das Topmanagement Team, sowie der Kommunikation via Intranet, TV-Screens, Newsletter und in diversen Team Meetings, wurde die neue Plattform über die Abteilungsleitungen vorgestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt mit Mitte Oktober sind über 56 Projekte innerhalb der Coca-Cola Hellenic Gruppe online und die Plattform wird von den Mitarbeitenden sehr positiv wahrgenommen.

One Comment

  1. Ich mag das. Sehr schön

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.