Branchen-Einblicke in die Welt der Erwachsenenbildung
Allgemein

Branchen-Einblicke in die Welt der Erwachsenenbildung

Wie hat Corona die Erwachsenenbildung verändert? Vor welchen Herausforderungen stehen Bildungsanbieter heute? Und welche #Mutmacher finden wir in unseren eigenen Betrieben? Diesen Fragen gehe ich auf den Grund – zusammen mit meinen Plattform-Kollegen Mag. Martin Röhsner und DI Laszlo Kovacs.

Corona hat die Einführung und Anwendung von technologiebasierten Lernmethoden extrem beschleunigt. „Jedoch ist E-learning oft nur eine Ergänzung und viele Inhalte müssen überwiegend analog vermittelt werden. Hier müssen wir eine gute Balance finden“, betont DI Laszlo Kovacs, Geschäftsführer von ipcenter.at GmbH.

Diese Erfahrung hat auch Mag. Martin Röhsner, Geschäftsführer von die Berater Unternehmensberatungs GmbH und Stv. Obmann der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung gemacht: „Unsere TeilnehmerInnen nützen sowohl das Präsenzangebot als auch alle digitalen Formate. Auch wenn die Planbarkeit für Bildungsveranstaltungen aktuell nur bedingt möglich ist, sind die Rückmeldungen aus den Kursen und Veranstaltungen sehr positiv.“

Warum #Mutmacher in Zeiten wie diesen so wichtig sind

In unseren Bildungsinstituten arbeiten wir für und mit Menschen. Aus- und Weiterbildungen bieten neue Chancen für unsere AbsolventInnen. Wir sind als #Mutmacher besonders gefragt, wenn es um eine berufliche Neuorientierung geht. Gerade unsere TrainerInnen sind #Mutmacher, sie führen ihre Gruppen zum Lernziel, geben Halt und bieten ihre Erfahrungen als Stütze.

„Motivation ist alles!“, so DI Laszlo Kovacs. „#Mutmacher helfen uns in schwierigen und kritischen Zeiten, mehr die Chancen und weniger die Probleme zu sehen.“

Wie uns #Mutmacher aus der Krise bringen können

„Definitiv führen uns #Mutmacher aus der Krise und wir selbst sind die Mutmacher für die Gesellschaft – für all jene, denen es derzeit schlichtweg nicht gut geht“, ist Mag. Martin Röhsner überzeugt. „Je mehr #Mutmacher unterwegs sind, umso eher schaffen wir wieder eine positive gesellschaftliche Grundstimmung im Land.“

Das kann ich nur unterstreichen: Mit Raunzen werden wir nicht weiterkommen, sondern mit neuen Ideen, Perspektiven und einem frohen Mut! Und den werden wir auch brauchen: Denn der Herbst wird wohl wegen steigender Infektionszahlen wieder kritisch. Aber wir sind mit Online- und Hybrid-Kursen mittlerweile bestens gerüstet.

Über den Autor:

Mag. (FH) Christian Bayer ist Obmann der Plattform für Berufsbezogene Erwachsenenbildung und seit über 20 Jahren Geschäftsführer der TÜV AUSTRIA Akademie, Bildungsinstitut der TÜV AUSTRIA Group. Seine ungebrochene Innovationskraft und sein Gespür für aktuelle Trends machen die TÜV AUSTRIA Akademie – gerade in Krisenzeiten – zum verlässlichen Partner für Weiterbildung in Top-Qualität.

 

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.