Wie kann HR Transformation unterstützen? Agil? Wenn ja, was steckt dahinter?
Allgemein, Gastblog

Wie kann HR Transformation unterstützen? Agil? Wenn ja, was steckt dahinter?

Wenn dein Unternehmen eine Transformation erlebt – strukturell, organisatorisch und kulturell, wie kannst du als HR dabei optimal unterstützen? Du beginnst dabei mit der wichtigsten Frage – was brauchen die Kunden?
Welche Probleme müssen gelöst werden? Was müssen wir dafür ändern? Dabei erkennst du, dass du vielleicht selbst eine Veränderung im Zugang benötigst. Denn deine altbewährten Methoden und Ansätze funktionieren nur bedingt. Was tust du? Du setzt dich näher mit Agilität auseinander. HR und agil, wie soll das gehen? Ist Agilität nicht nur was für IT-ler? Oder ist es als HR in einem IT-Konzern sowieso nur eine Frage der Zeit, sich in die Kundenperspektive zu begeben und in einem agileren Mindset zu denken?

Die Antwort: Agile beyond IT

Die Ausgangslage: KBC hat in der jüngsten Vergangenheit eine große Veränderung durchgemacht. 2021 wurde die Kapsch BusinessCom AG mit neuer Eigentümerstruktur aus der Kapsch Gruppe ausgegliedert und heißt nun
K-Businesscom AG – mit neuen Set-up und Strategie. Das Unternehmen entwickelt neue Geschäftsmodelle gemeinsam mit seinen Kunden auf eigenen KBC-Plattformen mit IOT, AI- und kundenspezifischen Software-Applikationen.

Neues Leben und Veränderung für die Art der Zusammenarbeit

Im IT-Dienstleistungsgeschäft kommt es auf Kundennähe und Geschwindigkeit drauf an. Die Abspaltung aus der Gruppe bietet die Möglichkeit, de facto agiler am Markt agieren zu können. Die ist natürlich nicht nur organisatorisch zu bewerkstelligen, sondern kann vor allem nur operativ zum Leben gelangen. Cornelia Nussbaumer wurde mit der Rolle und Verantwortung betraut, neues Leben in die KBC zu bringen und
Veränderung für die Art der Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Das Ziel ist die klare Sichtbarmachung der Wirksamkeit von Arbeit

Als zertifizierte agile people entwickeln, Pamela Rath und Cornelia Nussbaumer,  gemeinsam ein Modell bzw. einen Rahmen für die KBC, um Employee Experience und Customer Experience zu verbinden. Somit soll gleichsam beschrieben werden, welche Probleme für die Kunden gelöst werden, welchen Value KBC dem Kunden bringt, wie dieser in der Wertschöpfungskette zum Kunden gelangt und welchen Beitrag die Mitarbeiter:innen dafür leisten. Das Ziel ist die klare Sichtbarmachung der Wirksamkeit von Arbeit, um #Sinnstiftung zu gewährleisten und dem Agilen Prinzip #Transparenz zu folgen.

Der agile HR-Rahmen bildet einen gesamtheitlichen Ansatz – so sollen Silos aufgebrochen und die Kundenorientierung (intern und extern) fokussiert werden. Damit können raschere #Feedbackschleifen entstehen und gemäß dem agilen Prinzip der #Kundenzusammenarbeit aktuelle Inputs und neue Informationen in die Lösung eingearbeitet werden.


Über die Autorinnen

links: HRCornelia Nussbaumer ist ausgewiesene HR-Expertin und bringt die richtige Motivation mit, neue Wege zu gehen, neue Zugänge auszuprobieren und dabei auch große Sprünge zu machen.

rechts: Pamela Rath ist Gründerin von newworktoday und unterstützt Organisationen bei NewWork Projekten. Insbesondere hier auf dessen Ausprägungen in EX/CX, Diversity & Digitalisierung.

Die beiden lernen sich in einer Ausbildung bei Gabriele Bachowsky kennen, zum Thema Agile in HR. Die Chemie stimmt, die Erfahrungen ergänzen sich und die Idee zur Zusammenarbeit für die KBC entsteht instant.

 


Mehr zu diesem Thema erfahrt ihr in der Session von Pamela und Cornelia am HR Inside Summit 2022!


Einen ähnlichen Blogbeitrag zum Thema Veränderungen im HR findet ihr hier:BLOG

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.